Das Team hinter Playerunknown’s Battlegrounds arbeitet unermüdlich an der Verbesserung und Weiterentwicklung des Hits. Nach wie vor erfreut sich das Spiel einer konstanten und überzeugten Spielerschaft. Das mag zum einen an der technischen Komponente liegen, die im Vergleich zu früheren Zeitpunkten der Entwicklung tatsächlich recht stabil erscheint, oder an dem Nachschub an Inhalten, der immer wieder angekündigt und in implementiert wird. Seien es neue Karten wie Sanhok oder Vikendi, neue Waffen und Fahrzeuge oder das neue System der Waffenmeisterschaft.

Aber nicht nur für neue Inhalte wird gesorgt. Auch Fans der ursprünglichen Inhalte sollen sich weiter an Playerunknown’s Battlegrounds erfreuen können. Deshalb hat sich die Corporation zuletzt nicht nur der Lootverteilung angenommen, sondern geht mit den Überarbeitungen früherer Inhalte noch weiter. Vor allem die erste Karte wird erneut in den Fokus gerückt.

Grafisches

Bereits vor einigen Tagen haben die Entwickler auf dem offiziellen Youtube Channel erste bewegte Bilder und Vergleichsaufnahmen zur neuen -Optik präsentiert. Im zeigen sich beeindruckende und gewaltige Unterschiede, die die Karte in grafisch aufwerten und die Atmosphäre um einiges intensiver werden lassen könnten. Wann genau „ 2.0“ auf die Server kommen wird, steht indes noch nicht fest.

Geheime Keller

Doch nicht nur an der optischen Präsentation wird weiter fleißig geschraubt. Auch inhaltlich tut sich auf etwas. So werden in einigen Häusern künftig tatsächlich Keller zu finden sein, deren Eingänge durch Holzabdeckungen vorerst blockiert sind. Doch findige Spieler stellten schnell fest, dass einige wenige Schüsse auf die Holzplanken genügen, um den Weg unter die Häuser frei zu machen.

Mittlerweile präsentierte auch Community Manager ‚Hawkinz‘ das Feature auf seinem Twitter Kanal.

In welchen Häusern die Keller überall versteckt sind, werden alle Spieler in Kürze dann auch selbst herausfinden können, wenn das auf die Live-Server gespielt wird. Wer sich einen Keller schon jetzt von innen anschauen möchte, ohne den Testserver herunterzuladen, kann dies beispielsweise im Youtube Video von ‚Level 4 Helmet‘ tun.

Doch das war es noch nicht: Auch kleinere Hindernisse werden Autos nicht mehr unbedingt zum Verhängnis. Wie auf dem offiziellen Twitter Account zu sehen ist, werden Strohhaufen von Fahrzeugen nun bei der Kollision einfach zerschmettert. Mehr Realismus also an dieser Stelle.

Über PUBG

PlayerUnknown’s Battlegrounds (kurz: PUBG) gilt als einer der erfolgreichsten Titel. In diesem actiongeladenen Mehrspielertitel kämpfen in der Regel 100 Spieler alleine oder in Teams auf einer Karte ums Überleben. Angelehnt an das japanische Manga- und Filmvorbild „“ gilt PUBG als einer der populärsten Vertreter des Genres. PlayerUnknown’s Battlegrounds durchlief ab März 2017 die Steam-Early-Access-Phase und wurde im Dezember 2017 in der Version 1.0 veröffentlicht. Das Spiel ist zwischenzeitlich auf mehreren Plattformen erschienen (darunter: PC, XBOX One, PlayStation 4 und als PUBG Mobile für Smartphones).

Mehr dazu:

PUBG: Update #30 bringt Kantengriff, Deagle und mehr

Auch interessant:

PUBG: Die Vorschau auf das große Konsolenupdate

PUBG Patch#29: Update nun Live – Bessere Kommunikation

Folge uns:

Jonas Walter

Spielejournalist bei gaming-grounds.de
Jonas 'Syncerus' Walter ist seit 2010 im eSport-Journalismus aktiv. Nach Beteiligungen an diversen eSport Projekten im redaktionellen Bereich wie MaseTV, ESC Gaming oder Team Vertex ist Gaming-Grounds.de nun die erste eigene Konzeption.

Diese hat die Vision aktuell relevante Themen aus dem Gaming- und eSport-Bereich aufzugreifen und für Videospielbegeisterte an einem Ort zu konzentrieren.
Folge uns: