Die Serie geht weiter. Das Coronavirus sorgt derzeit für reihenweise abgesagte Veranstaltungen auf der ganzen Welt. Zuletzt war auch die Gaming- und E-Sport Szene vermehrt betroffen. Nachdem unter anderem die Game Developer Conference (GDC), die Rocket League Weltmeisterschaft, die IEM Katowice, die TwitchCon Amsterdam, die PUBG Global Series in Berlin und die LEC Spring Split Finals in League of Legends nicht wie geplant ausgerichtet werden können, hat nun auch EA auf die aktuelle internationale Gesundheitslage reagiert.

Der Publisher hinter Titeln wie FIFA 20 und Apex Legends hat sich der Gefährdungslage gebeugt und nimmt aufgrund dessen zahlreiche Anpassungen an geplanten Events vor. Sowohl FIFA als auch der Battle Royale Shooter Apex Legends sind davon betroffen. Die veränderten Termine, Verschiebungen und Absagen haben wir nachfolgend für euch in der Übersicht.

Anzeige

Apex Legends

  • Apex Legends Global Series – Arlington, Texas – 13. bis 15. März -> verschoben

Das erste Major Turnier der Apex Legends Global Series sollte vom 13. bis zum 15. März in Texas stattfinden. Dort sollte unter anderem auch ad hoc gaming als deutsches Team vertreten sein. EA verschiebt das Event und will später ein neues Datum für das Turnier verkünden. Das zweite Apex Legends Global Series Online Turnier am 21. und 23. März wird hingegen wie geplant stattfinden.

FIFA

Die Fans und Spieler von EAs FIFA trifft es noch umfangreicher. So findet von März bis Mai nur ein Turnier wie geplant statt, während zwei Events komplett gestrichen worden sind.

  • CONMEBOL eLibertadores Online & Live Event – 7. und 8. März -> verschoben

Wie bei der Apex Legends Global Series verschiebt man das Turnier, welches eigentlich Anfang März stattfinden sollte, auf ein unbestimmtes Datum, das zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben wird. Vollständig abgesagt wurden sowohl die FUT Champions Cup Stage V, die vom 3. bis zum 5. April in Bukarest hätte stattfinden sollen, als auch das PlayStation Licensed Qualifying Event, welches für den 2. und 3. Mai terminiert war.

Wie geplant stattfinden können hingegen die eChampions League Online Qualifiers am 14. und 15. März. EA plant weiterhin die Matches wie geplant spielen zu lassen, detailliertere Infos zum Live Event sollen später veröffentlicht werden.


Auch EA betont, wie viele andere Veranstalter und Aussteller, dass ihnen die Entscheidungen nicht leicht gefallen seien. Im Interesse des Schutzes der Gesundheit der Community, der Spieler, Teilnehmer und Mitarbeiter glaube man aber mit den Änderungen die richtige Wahl getroffen zu haben.

Während man die Lage rund um das Coronavirus weiterhin genau beobachte und sich auch an den Richtlinien von von WHO (World Health Organization) und CDC (Centers for Disease Control and Prevention) orientiere, werde man die eigenen Vorgehensweisen weiter evaluieren und über die kompetitiven Events von EA informieren.

Anzeige