Gerüchte, Leaks… ach was hat es in den vergangenen Monaten nicht alles für Spekulationen um eine vermeintliche neue Nintendo Switch Pro Konsole gegeben. Alles wohl nichts als heiße Luft. Nintendo zieht jetzt die Bremse und möchte mit einem offiziellen Statement die Gerüchteküche nun zum Erkalten bringen.

Switch OLED statt Pro

Spätestens mit der Vorstellung des neuen Nintendo Switch OLED-Modells hätte eigentlich Schluss sein müssen mit dem Gerede um eine verbesserte 4K Version der beliebten Hybrid-Konsole. Alle Leaks zu neuen Listungen in Online-Shops, Seriennummer-Fragmenten und chinesischen Bauteilen lassen sich nun ohne Weiteres durch das OLED-Modell klären.

Ja, es gibt eine neue Variante der Switch, Nintendo setzt dabei aber auf die buchstäblich alten Werte, behält die grundsätzlichen Hardware-Spezifikationen bei und unterzieht der Konsole nur einem leichten Upgrade: Ein besseres Display, mehr Speicher und Kleinigkeiten wie der robustere Standfuß sind eher Komfortfeatures und ändern nichts an der Rechenleistung der Konsole.

Offizielles Statement

Eine Nintendo Switch Pro, wie sie sich viele Spieler vielleicht erhofft hatten, sei aktuell nicht in Planung, so teilte das Unternehmen auf Twitter mit. Eigentlich geschah dies nur im Zusammenhang einer Klarstellung. Einem zuvor veröffentlichten Bericht von Bloomberg nach würde Nintendo mit dem OLED-Modell ein riesiges Geschäft machen, da die Bauteile nur 10 US-Dollar teurer und die Gewinnmarge extrem hoch sei. Dies dementierte das japanische Unternehmen daraufhin, um bei Kunden und Investoren Klarheit zu schaffen. Eine weitere Aussage sollte daraufhin vermutlich alle immer noch schwelenden Gerüchte um eine Nintendo Switch Pro im Keime ersticken.

Im Tweet heißt es von Nintendo: 

„Wir möchten außerdem klarstellen, dass wir gerade erst angekündigt haben, dass Nintendo Switch (OLED-Modell) im Oktober 2021 auf den Markt kommen wird, und dass wir derzeit keine Pläne haben, ein anderes Modell auf den Markt zu bringen.“

Wenn uns Nintendo nicht an der Nase herumführt, sollte nun also klar sein: Es wird alsbald keine Nintendo Switch Pro geben. Dies deckt sich auch mit unserer Analyse, ein Pro-Modell, welches native 4K-Auflösung liefert, würde zum jetzigen Zeitpunkt einfach keinen Sinn ergeben und mehr Produktionsprobleme bereiten, als das es sinnvoll wäre.


Wenn ihr mehr zum Nintendo Switch OLED-Modell wissen wollt, dann schaut doch mal hier:

Nintendo Switch OLED-Modell angekündigt mit 7 Zoll Bildschirm und 64 GB

Warum die Nintendo Switch gegenüber dem neu angekündigten Steam Deck von Valve die Nase vorn haben wird, erfahrt ihr hier:

Steam Deck vs. Nintendo Switch OLED: Keine wirkliche Konkurrenz