2020 war ein ganz und gar nicht normales Jahr. Im Gegenteil: 2020 hat für viele von uns beruflich sowie privat vieles verändert und mindestens genauso viel von jedem Einzelnen abverlangt. Zu alledem hinzu kam die uns zwangsläufig auferlegte Selbstisolation – so weit es eben irgendwie möglich war.

Soziale Kontakte galt (und gilt es weiterhin) so umfassend wie noch nie zuvor zu vermeiden. Unnötige Besuche, Treffen, Feiern und Zusammenkünfte jeglicher Art waren untersagt unter zumindest dringend davon abgeraten. All das zum Wohle der gesamten Bevölkerung – die Pandemie ist zwar selbstverständlich vor allem für ältere Menschen und Vorerkrankte äußerst bedrohlich, aber auch jüngere Menschen klagen oft noch Monate nach ihrer Infektion über Symptome, von denen niemand weiß, wie lange sie andauern werden.

Doch wieso erzähle ich euch all dies an dieser Stelle so ausführlich? Das hier ist doch weder Tagesschau noch Gesundheitsmagazin! Richtig, doch wir beschäftigen uns jetzt noch einmal alle zusammen mit den Dingen, die uns 2020 auf andere Gedanken gebracht, abgelenkt und für jede Menge Unterhaltung, Diskussion, Spiel und vor allem Spaß gesorgt haben – den Videospielen. Das klingt doch schon viel mehr nach Gaming-Grounds.de.

Nachdem wir euch in den vergangenen Tagen bereits unsere Top-Themen der einzelnen Monate von Januar bis Dezember 2020 präsentiert haben und gemeinsam mit euch zurückgeschaut haben auf bewegte Szenen im Streaming, Gaming und E-Sport, machen wir nun aus dieser Serie noch einmal einen einzigen, noch konzentrierteren Beitrag über die Top-12 Themen. Dabei muss nicht jeder Monat für eines der besonderen Themen verantwortlich sein. Unter Umständen gibt es drei Top-12 Themen aus dem August, dafür keines aus dem April – wir werden sehen.

Anzeige

Viel Spaß beim Lesen!

Die Top-12 Themen 2020

12. VALORANT

Wir beginnen unsere Top-12 der Gaming-Themen 2020 auf Gaming-Grounds.de mit dem Release von Riot Games First Person Shooter VALORANT. Erstmals angeteasert worden war dieser im Jahr zuvor als eins von mehreren neuen Großprojekten von Riot Games im Rahmen des zehnjährigen LoL-Jubiläums unter dem Projektnamen “Projekt A” – als taktischer und äußerst tödlicher Shooter mit verschiedenen Charakteren und hohem strategischem Anspruch.

Am 2. Juni 2020 war es dann endlich soweit, dass nach der kurzen geschlossenen Beta und Vorab-Zugängen für Content-Creator alle Spieler in Europa Zugang zum gehypten Spiel bekamen. In den ersten Monaten war der Ansturm auf die Server und das Thema VALORANT riesig, später verflachte das Interesse etwas. Dennoch hat sich Riot Games einen festen Platz im Shooter-Genre gesichert und blickt optimistisch in die Zukunft. Für die kommenden Jahre hat man seitens des Entwicklers und Publishers angekündigt, VALORANT zu einem A-Tier E-Sport machen zu wollen. Gelingen soll das unter anderem mit der bereits enthüllten VCT (VALORANT Championship Tour) 2021.

Riot Games legt in VALORANT extrem viel Wert auf einen guten Netcode, stabile Server und ein ausgereiftes Anti-Cheat System, um das Spielerlebnis so fair wie irgendwie möglich zu gestalten. Auch auf älteren Computern gibt VALORANT eine gute Figur ab.

VALORANT ist da! – Alle Infos zum Release und Patch 1.0

11. The Last of Us Part II

Wie könnte das Gaming-Prunkstück “The Last of Us Part II” von Entwickler Naughty Dog und Publisher Sony in dieser Liste unerwähnt bleiben? Richtig. Gar nicht. Denn mit dem Release von TLOU2 am 19. Juni haben die Verantwortlichen ein Stück Spielegeschichte geschrieben. Nachdem schon der erste Teil vor allem für gelungene Erzählung, packende Geschichte und atemberaubende Präsentation im Gesamtpaket hochgelobt wurde, legt Teil 2 in vielen – und den meist eh schon sehr guten – Belangen noch eine Schippe drauf.

Wer auf dichte Atmosphäre in einem Singleplayer-Rollenspiel steht, kann an diesem Titel quasi gar nicht vorbei. Nicht ohne Grund gewann The Last of Us Part II etliche Preise bei verschiedenen Award-Veranstaltungen, mehrfach auch als Spiel des Jahres 2020. The Last of Us Part II setzt die Geschichte rund um Ellie fort, die sich fünf Jahre nach den Ereignissen des preisgekrönten ersten Teils auf einer gnadenlosen Vergeltungsmission befindet. Dabei muss sie sich den verheerenden körperlichen und emotionalen Auswirkungen ihrer Taten stellen…

The Last of Us Part II ist da! – Alle Infos zum Release

10. Die Mixer-Pleite und das große Doc-Rätsel

Schon vor der großen Meldung der endgültigen Mixer-Pleite am 22. Juni 2020 standen die Vorzeichen für Microsofts Streaming-Plattform nicht allzu gut. Zwar hatte man sich mit Ninja und Shroud zwei internationale Streaming-Berühmtheiten an Bord geholt und diese mit richtig fetten Verträgen ausgestattet, abseits der Superstars, die ebenfalls deutlich unter ihren Zuschauerwerten auf Twitch.tv blieben, war allerdings größtenteils tote Hose – insbesondere im Vergleich zu den großen konkurrierenden Streaming-Plattformen.

So gab man schlussendlich bekannt, dass Mixer nicht weiter fortbestehen und das Netzwerk mit Facebook Gaming verschmelzen sollte. Ninja und Shroud kehrten kurz danach an alte Wirkungsstätten zurück und wirkten in diesem Kontext deutlich befreit. Seit dem 22. Juli 2020 kann auf Mixer nicht mehr gestreamt werden.

Mixer macht dicht: Wohin geht die Reise für Ninja und Shroud?

Doch das war es noch nicht mit den Hammer-Stories aus der Streaming-Welt. Denn ebenfalls noch im Juni – ihr merkt schon, was das für ein krasser Monat war – wurde der gigantisch große und international erfolgreiche Streamer Herschel ‚DrDisrespect‘ Breahm permanent von Twitch.tv gebannt. Das Ganze geschah am 26. Juni, als der Doc, wie er in der Branche nur genannt wird, gerade live streamte.

Plötzlich schaute er auf sein Handy und wirkte danach buchstäblich wie ausgewechselt. Irgendeine bedeutsame Nachricht schien in erreicht zu haben. Kurze Zeit später beendete er den Stream äußerst abrupt, wieder wenig später war der Kanal nicht länger aufrufbar. Die Hintergründe des mysteriösen Banns sind bis heute undurchsichtig und nicht öffentlich kommuniziert wurden. Angeblich habe Twitch.tv dem Streaming-Superstar den Grund selbst nicht mitgeteilt, beteuerte Dr Disrespect im Nachgang seinen Zuschauern.

Dr. Disrespect auf Twitch gebannt: Das große Schweigen

Einige Wochen dauerte es, dann kam das groß inszenierte und kinoreife Comeback der Kunstfigur auf YouTube. Inklusive mehrerer Appetithäppchen vor der eigentlichen Rückkehr am 7. August 2020. Dieser folgten im ersten richtigen Livestream zum besten Zeitpunkt über eine halbe Million Menschen gleichzeitig, nachdem tags zuvor bereits 300.000 Menschen auf eine rote Tankstelle starrten und zwei Radiomoderatoren lauschten, die sich über den Doc und seine Situation unterhielten.

Dr Disrespect feiert Comeback – und eine halbe Million schaut zu

9. Among Us

Ja, auch diese Erwähnung haben sicherlich die allermeisten von euch in den Top-12 Gaming-Themen 2020 kommen sehen. Wie könnte es auch anders sein? Obwohl der Indie Titel “Among Us” eigentlich bereits seit 2018 auf Steam schlummert, schaffte das Spiel erst 2020 den Durchbruch. Dieser war dafür so überraschend wie gigantisch groß. Verantwortlich dafür waren abermals die Streamer.

Denn das mit “Werwolf” oder “TTT (Trouble in Terrorist Town)” vergleichbare Spielprinzip, bei dem eine Gruppe von Überlebenden die “schwarzen Schafe”, Killer oder wie hier “Impostor” genannten Verräter in den eigenen Reihen enttarnen muss, lässt sich wunderbar mit weiteren Livestreamern gemeinsam spielen und übertragen. Die Zuschauer können so nach Belieben das Geschehen aus den verschiedenen Perspektiven beobachten und die Diskussionsrunden verfolgen.

Nach dem Release und bis zum Mai 2019 gab es nie mehr als 40 gleichzeitige Spieler in Among Us. Diese Zahl änderte sich im August 2020 drastisch und schoss auf einen Peak von 73.159 Spielern (Vergleich zum Vormonat: 6.771). Am 20. September kletterte die Zahl dann noch einmal auf unfassbare 388.385 Spieler zeitgleich. Das zuvor nur drei Entwickler starke Team von Innersloth kündigte in Reaktion auf den Hype zunächst einen Nachfolger an, der für größere Spielermengen optimiert sei, verwarf diesen Plan allerdings nur etwa einen Monat später wieder und entschied sich dazu an Teil 1 weiterzuarbeiten. So bekommen die Spielenden Anfang 2021 beispielsweise eine neue Karte, einen Ranglistenmodus und weitere neue Inhalte.

Among Us: Der plötzliche Hype – Nachfolger angekündigt

8. Angelcamp, Horrorcamp und Co.

Und noch immer bleiben wir eng beim Thema Streaming. Die Pandemie hat natürlich sowieso schon dafür gesorgt, dass Streaming-Portale eine Hochzeit erlebten wie niemals zuvor. Doch auch inhaltlich wurden die gebotenen Übertragungen stellenweise auf ein neues Niveau gehoben. Verantwortlich zeigte sich dafür im deutschsprachigen Raum vor allem eine bunte Gruppe, die aus bekannten Stars der Streaming- und Musikszene zusammengestellt ist.

Die Rede ist selbstverständlich von Knossi, Sido, MannyMarc und UnsympathischTV. Klingt erst einmal nach einer wirklich ungewöhnlichen Kombination an Charakteren, die sich allerdings wirklich gut zu verstehen scheint und zumindest vor der Kamera wunderbar harmoniert. Die vier und natürlich ein großes Produktionsteam hinter den Kulissen wollen “das Fernsehen der Zukunft” im Internet machen. Genauer gesagt auf Twitch.tv. So organisierten sie im Sommer gemeinsam das Auftaktevent “Angelcamp 2020“, im Herbst folgte das “Horrorcamp 2020” und schließlich ein Weihnachtsevent.

Doch die drei Streams, die sich bis auf das Weihnachtsevent über mehrere Tage streckten, sollen erst der Anfang einer langen gemeinsamen Reise sein. Für 2021 sind bereits vier weitere Veranstaltungen der “Campbande” angekündigt.

Angelcamp 2020: Knossi, Sido und Co. knacken Twitch-Rekorde

7. Fall Guys

Das vierte dominante Spiel im Jahr 2020 heißt Fall Guys. Der Titel von den Entwicklern bei Mediatonic und Publisher Devolver Digital schlug ein wie eine Bombe. Eine riesige Überraschung der ganz besonderen Art. Fall Guys kombiniert geschickt die derzeit eh äußerst beliebten Battle Royale Spielzüge mit bunten und actiongeladenen Parkour-Leveln im Stile von Takeshi’s Castle.

Dabei steuert ihr allerdings keinen Menschen, sondern eine bunte Bohne, die sich über zahlreiche freispielbare Skins natürlich nach belieben optisch individualisieren lässt. Der Gewinner jeder Partie bekommt eine Krone, die wiederum als Währung für ganz besondere Outfits dient.

Das simple aber geniale Spielkonzept überzeugte Millionen von Spielern auf Anhieb. Bereits innerhalb der ersten 24 Stunden nach dem Release hatten über 1,5 Millionen Bohnen um den Einzug ins nächste Level und schließlich eine Krone gekämpft. Doch so schnell der Hype kam, so schnell war er auch wieder weg. Denn trotz weiterer Seasons und neuer Inhalte wechselten etliche Spieler und Spielerinnen zum bereits erwähnten Among Us.

Fall Guys: Über 1,5 Millionen Spieler zum Launch

6. Digitale gamescom 2020

Nach der Absage nahezu aller großen Messen und Offline-Events im Jahr 2020 nach dem Monat Januar musste auch die gamescom möglichst schnell einen alternativen Plan ausarbeiten. Dies geschah seitens der Verantwortlichen und Organisatoren bei Koelnmesse, game Verband und Co. in Form der digitalen gamescom. Diese sollte mit zahlreichen Angeboten in diversen Livestreams glänzen.

Von der Opening Night Live (ONL) als Eröffnungszeremonie, die sich im Nachhinein als eines der wenigen Highlights herausstellen sollte, bis hin zu diversen Panels, Talks und Diskussionsrunden, verteilt auf etliche Kanäle, Tage und Uhrzeiten. Doch so diffus und unübersichtlich wie es auf den ersten Moment wirkt, blieb es leider auch während der Online-Messe selbst. Dass man schwer ein “echtes Messeerlebnis” digital in so kurzer Zeit nachbilden kann, sollte bereits vorher jedem klar gewesen sein.

Abseits von der ONL, die mit einigen wirklich interessanten Spieleenthüllungen punktete und von vielen Games-Enthusiasten gemeinsam vor dem Bildschirm von Zuhause aus verfolgt wurde, blieben die vielen weiteren Veranstaltungen in der großen Mehrheit blass. Am Ende zogen die Veranstalter dennoch ein positives Fazit.

Digitale gamescom 2020: Veranstalter ziehen Fazit

Alle Beiträge von uns zur digitalen gamescom 2020 findet ihr hier.

5. Next-Gen: Xbox Series X/S und PlayStation 5

Im November 2020 hatte das Warten auf die nächste Konsolengeneration endlich ein Ende. Sowohl Microsoft als auch Sony brachten im vorletzten Monat diesen Jahres ihre neue Unterhaltungselektronik auf den Markt. Diese war im Vorfeld bereits ausführlich vorgestellt und thematisiert worden, nun hielten einige glückliche Enthusiasten ihre Geräte auch in den Händen.

Für das unvorstellbar große Interesse an den Konsolen reichte die Menge an lieferbaren Exemplaren allerdings bei weitem nicht aus. So sind auch Ende 2020 noch viele, viele Spieler und Spielerinnen ohne Next-Gen-Konsole unterwegs und müssen auf Nachschub im Folgejahr warten. Auch die Auslieferung der Händler an die Vorbesteller lief oft nicht so wie gewünscht. Auch hier warten Kunden teils noch immer auf ihr zugesichertes Produkt.

Darüber hinaus sind auch nicht alle Spieler, die sich glücklich schätzen konnten überhaupt ein Modell zu bekommen, mit ihrer PS5 zufrieden. Denn verschiedene “Kinderkrankheiten” wie beispielsweise hohe Lautstärke durch verschiedene Fehlerquellen machen den Gaming-Genuss bei einigen Käufern kaputt. Umtausch? Rechtlich kein Problem, aber wie gesagt: Es gibt einfach nicht genug Konsolen.

Bei allen anderen Next-Gen-Besitzern dürfte das Grinsen allerdings sehr breit auf dem Gesicht zu sehen sein, denn einige Dinge machen die Next-Gen Konsolen beider Anbieter wirklich hervorragend. Während insbesondere die Xbox Series X mit schnellen Ladezeiten und hochpotenter Hardware glänzt, hebt sich Sony insbesondere durch den neuen Controller ab, der Rumble und adaptive Trigger auf ein neues Level hebt. Hier lässt sich die Next-Gen wirklich in den eigenen Händen fühlen.

„Yippie Yippie Ya!“: Die PS5 ist endlich da – Alle Infos zum Launch

Xbox Series X/S: Vorbestellungen zum Release möglich

4. Dreamhaven

Kommen wir nun zu einer vermeintlichen Überraschung in unseren 12 Top-Themen in 2020. Der neu gegründeten Firma “Dreamhaven”. Diese soll als Dach und Zuhause für neue Entwicklerstudios dienen, die von niemand Geringerem als Ex-Blizzard-Legends Michael ‘Mike’ Morhaime geführt wird.

Dieser hat sich nach seiner Trennung von Blizzard im Jahr 2018 mit seiner Frau und einigen weiteren Ex-Blizzard-Entwicklerveteranen zusammengetan, um gemeinsam neue Spiele zu schaffen, die in der neuen Blizzard Mentalität keinen Platz mehr haben. Vielmehr will man auf alte Werte setzen, um große, einflussreiche und wichtige Spiele zu veröffentlichen. So wolle mal die Entwickler dabei unterstützen unabhängige Identitäten, Stimmen und Kulturen zu etablieren. Lebendige Welten sollen geschaffen werden, die die Werte des Unternehmens widerspiegeln.

Wir trauen diesem Team zu, in der Zukunft mit großen (vermeintlichen) Überraschungen zu glänzen und den Spielemarkt nachhaltig zu beeinflussen. Momentan arbeiten mit Moonshot Games und Secret Door bereits zwei Studios unter Dreamhaven.

Dreamhaven: Ex-Blizzard-Legende Morhaime gründet neue Firma

3. Microsoft übernimmt Bethesda

DIE Wirtschaftsmeldung des Jahres im Bereich der Spieleunternehmen ist ohne Frage der Kauf von Bethesda durch Microsoft. Am 21. September erfuhren wir von der Übernahme, die sich Microsoft 7,5 Milliarden US Dollar hat kosten lassen. Eine Summe, die nahezu unvorstellbar ist. Mit diesem Machttransfer gehen berühmte Franchises wie The Elder Scrolls, Fallout, Wolfenstein, DOOM und einige mehr in die Hände von Microsoft.

Microsoft sei der perfekte Partner für ZeniMax Media, verkündete der Publisher hinter TES, Fallout und Co. im Rahmen der Übernahme, um in der am schnellsten wachsenden Entertainment-Branche der Welt, die 2021 mehr als 200 Milliarden US Dollar umsetzen soll, gemeinsam in die Zukunft zu schauen. Über 2.300 Mitarbeiter auf der ganzen Welt wechselten hier den Arbeitgeber.

BREAKING: Microsoft kauft Bethesda

2. Worlds 2020

Die League of Legends World Championship, die Weltmeisterschaft des seit zehn Jahren im E-Sport erfolgreichen MOBAS von Riot Games, kurz “Worlds” genannt, war wohl das wichtigste E-Sport Ereignis des Jahres 2020. Der Grund dafür ist ganz einfach. Der Entwickler und Publisher hat es gemeinsam mit weiteren Organisatoren im Austragungsland China geschafft, trotz der um sich greifenden Coronavirus-Pandemie einen internationalen Wettbewerb im Profisport offline und lokal auszutragen.

Das Finale der Worlds 2020 fand sogar vor einigen Tausend Zuschauern statt, die den E-Sportlern dabei zusehen konnten, wie sie um den Titel des Weltmeisters spielten. Am 31. Oktober stand dann fest, dass sich DAMWON Gaming aus Korea gegen Suning aus China durchsetzen und zum Turniersieger küren würde. Lediglich zwei qualifizierte Teams aus Vietnam durften nicht zum Turnier anreisen, alle anderen großen Regionen wie unter anderem Nordamerika und Europa waren vertreten.

Über die vorbildliche Organisation in Shanghai, inklusive Quarantänezeiten und Hygienekonzept hinaus war die Weltmeisterschaft in League of Legends auch in Sachen Qualität abermals ein neuer Maßstab. Nicht nur spielerisch wussten die Teilnehmer die Fans abermals zu beeindrucken und mitzureißen, auch die Präsentation von Riot Games suchte wieder einmal ihresgleichen. So sollten Videowände und Projektionen so weit das Auge reichte noch einmal hervorgehoben werden, die eingesetzt wurden, um die Welt von Runeterra den Zuschauern so nah und immersiv wie möglich erlebbar zu machen.

Worlds 2020: DAMWON Gaming ist Weltmeister!

1. Cyberpunk 2077

Und zu guter Letzt darf auch in dieser Liste ein Spiel natürlich ganz besonders dringend nicht fehlen. Cyberpunk 2077 ist mit all seinen Höhen und Tiefen essentiell für das Spiele-Jahr 2020. Angefangen beim unvergleichbaren Hype im Vorfeld über die vielen Verschiebungen bis hin zum (teilweise) doch sehr verkorksten Launch für die Konsolenspieler, welcher nun sogar Sammelklagen nach sich zieht und Sony dazu brachte, den Titel nach nur einer Woche bis auf Weiteres wieder aus dem PlayStation Store zu entfernen. All diese Punkte haben für sich genommen schon eine extreme Relevanz und einen Referenzwert, der künftig noch sehr oft herangezogen werden wird.

Doch das alles berücksichtigt noch nicht, was für ein fantastisches Spiel die Entwickler von CD Projekt Red da in den vergangenen Jahren geschaffen haben. Die Welt in und um Night City lässt – wenn sie funktioniert wie sie soll – das Herz eines jeden Rollenspielfans höher schlagen. Noch nie zuvor hat es ein Titel geschafft solche authentischen Geschichten zu erzählen, die sich in einer der immersivsten virtuellen Städte aller Zeiten abspielen und uns von Beginn bis Ende in ihren nahezu magischen Bann ziehen. Egal ob wir Protagonist bzw. Protagonistin “V” als Nomade, Straßenkind oder Konzerner begleiten, jedes Mal fühlt sich die Geschichte anders aber gleich bedeutsam an.

Zusammenfassend lässt sich sagen: So etwas wie Cyberpunk 2077 hat es zuvor noch nicht gegeben. Hier stellt CDPR in vielen Punkten neue Extreme vor – positiv wie negativ.

Cyberpunk 2077 Release: Countdown, Live-Ticker, alle Infos


Fazit – 2020 war geil!

Gut, die Überschrift für diesen Abschluss ist natürlich extra provokativ gewählt und trifft selbstverständlich nur auf die Welt der Games und des Streamings zu. Denn in diesen beiden Bereichen durften wir euch zwölf Monate lang über krasse Entwicklungen und auch über 2020 hinaus bemerkenswerte Phänomene und Augenblicke berichten. Egal ob plötzliche Hypes, unvorhergesehene Banns oder Videospiele, die ihre Genres noch lange mit definieren werden. All das hatte 2020 parat, um euch vom oft tristen und weniger erfreulichen Alltag und echten Leben abzulenken.

Wir haben Skandale, Aufschreie aus Communities, Leaks, wichtige wirtschaftliche Entscheidungen von großen Unternehmen, neue Akteure im Markt und natürlich auch den E-Sport mit all seinen Facetten so umfangreich für euch begleitet wie es uns als junges Team irgendwie möglich war. Im Namen vom gesamten Gaming-Grounds.de Team bleibt es mir deshalb nur Danke zu sagen für ein unvergessliches Jahr – im positiven, wie im negativen Sinne.

Wir hoffen, dass ihr uns auch über den Jahreswechsel hinaus die Treue halten und mit uns ein vielleicht noch aufregenderes nächstes Jahr erleben werdet. In diesem Sinne: Kommt ruhig, erholsam und vor allem gesund ins neue Jahr und freut euch auf viele weitere spannende Geschichten und Berichte auf Gaming-Grounds.de!