Das Jahr endet in Kürze und wir blicken zurück auf ein munteres Spielejahr . Während sich gerade politisch ordentlich was in der -Branche getan hat (unseren Bericht dazu findet ihr hier), waren es aber auch viele tolle Spiele, die uns das Jahr über unser Zockerdasein versüßt haben. Einige der Neuerscheinungen wollen wir uns hier einmal anschauen, ebenso blicken wir auf Trends und schauen, was Hardware seitig passiert. Bei der Flut an Titeln auf unterschiedlichen Plattformen ist es natürlich nicht möglich, sich alle Spiele genau anzuschauen, dennoch gibt es ein paar , die eine besondere Erwähnung verdienen. Hier der GG : Das Spielejahr .

vs. : Kampf der Stores

Besonders aufregend, war in diesem Jahr das Gerangel um Exklusiv-Titel. Im Dezember 2018 eröffnet, musste sich der Game Store gegen den Hauptkonkurrenten von Valve durchsetzen. Besonders bezeichnend waren hier sicherlich die Veröffentlichung von Titeln wie Ancestors: The Humankind Odyssey, The Outer Worlds, Anno 1800, Borderlands 3, Dauntless, Fortnite, The Division 2, World War Z und das mittlerweile auch auf erschienene Ashen. Viele der Titel stehen noch immer in der Warteschleife von Valve, weil hier für mehrere Monate die Exklusivrechte erkauft hat – manche werden vermutlich auch weiterhin nur im Store erhältlich sein.

hat auf jeden Fall auch für das kommende Jahr wieder etliche Titel angekündigt (Predator: Hunting Ground, The Wolf Among Us 2, uvm.), die vorerst nur im eigenen Shop erscheinen sollen – der Kampf der Giganten geht also weiter. Indes lockt man auch mit besseren Gewinnmargen für die Entwickler – dies allein hat dazu geführt, dass einige Studios ganz freiwillig bei Valve abgedankt haben.

Freie Spiele locken in den Store

Neben exklusiven Titeln machte Epic besonders durch seine Free Game Collection auf sich aufmerksam. Seit dem Launch im Vorjahr gab es im Wochentakt gratis Spiele zum Download: mindestens ein, oft zwei und zum 80. Geburtstag von Batman sogar gleich 6 Spiele auf einen Schlag als kostenloser Download. In der Regel handelte es sich dabei um beliebte der vergangenen Jahre, darunter auch Highlights und erfolgreiche Vertreter aus dem Indie-Bereich wie Superhot, Abzu, Hyper Light Drifter, Mutant Year Zero, For Honor, Alan Wake und Subnautica. Eine teuer erkaufte Aktion von Epic allemal, denn der Spielegigant hat bereits im Vorfeld angekündigt, den erstatteten Vollpreis selbst an die Entwickler zu zahlen.

Insgesamt scheint das Konzept auf jeden Fall aufgegangen zu sein, Spieler könnten Epic Games dankbar sein, das -Monopol aufgebrochen zu haben und so einen offenen und faireren Markt ermöglicht zu haben.

GOG und

Die bereits altgedienten Plattformen GOG.com und Steam haben es ruhig angehen lassen. Neben den üblichen Sales und Rabattaktionen hat man sich hier eher auf sein bestehendes Sortiment + Zuwachs konzentriert. Es wurde an dem Shop-System und der Präsentation gearbeitet – auch vorher schon ein klarer Vorteil gegenüber dem doch recht schlichten Epic Games Store. GOG präsentierte seinen neuen ultimativen Multi-Plattform-Launcher GOG Galaxy Launcher 2.0 und schickte ihn noch im Dezember in die Open-Beta. Dieser soll aufräumen mit dem Launcher-Chaos: Epic, Origin, Battle.net, Steam, UPlay, Rockstar, GOG, usw. – Mit dem GOG Galaxy Launcher 2.0 sollen die Spieler Zugriff auf ihre komplette Games-Bibliothek bekommen, alle Titel sollen darin integriert sein. Auch Steam lieferte eine neue Oberfläche und mit den Steam-Labs eine Vielzahl neuer SSortiermöglichkeiten.

Hardware Switch Lite & PS5 und Microsoft Scarlett

Ebenso aufseiten der Spielehardware hat sich einiges getan, auch wenn die Neuauflagen der großen Konsolen noch bis 2020 auf sich warten lassen werden, angekündigt wurden die neuen Zaubermaschinen mit der Sony PlayStation 5 und der Microsoft Xbox Series X (ehemals Microsoft Scarlett) bereits. Mag man sich ganz auf die blumigen Ausführungen von Microsoft und Sony verlassen, erwartet uns mit beiden Konsolen wieder eine fantastische neue Generation an Gaming-Hardware, die besonders durch viel Rechenpower punkten sollen. Gänzlich unbekannte Innovationen werden uns vermutlich nicht erwarten.

Switch Lite und Pro?

vertraut indes weiterhin auf ihr modulares Spiele-System Switch. Für 2020 wurde keine neue Konsole angekündigt, dies war allerdings auch nicht zu erwarten, liegt der Switch Release 2017 ja noch nicht lange zurück. Hier wurde in dieswm Jahr viel spekuliert, gab es doch den Leak, dass zwei weitere Modelle für die Switch erscheinen würden. Ursprünglich war die Rede da von einer leichteren, günstigeren Version und einem Pro-Modell. hat nicht lang auf sich warten lassen und stellte tatsächlich zuerst die Switch Lite (hier haben sich die Gerüchte bestätigt) und etwas später eine Hardware-Revision des Standardsmodells der Switch vor. Letztere bekam die neuere NVIDIA Tegra X1+ CPU verpasst. Gegenüber dem alten Tegra X1 äußert sich dies vor allem in deutlich längeren Akkulaufzeiten, da die neue CPU stromsparender ist (statt maximal 6,5 redet hier von 9 Stunden Spielzeit – je nach Titel). Kein unübliches Vorgehen, Hersteller arbeiten fortlaufend an ihren Bestandskonsolen, in diesem Fall natürlich mit einem sehr positiven Effekt für eine auch portabel einsetzbare Spieleplattform.

Fit mit Ring und Abenteuer

Damit nicht genug aus dem Hause . Erwähnenswert ist noch das Ring Fit Adventure – welches durch seine außergewöhnliche JoyCon-Controller-Halterung ja auch ein wenig in den Bereich Hardware fällt. Dass offensichtlich ein Händchen für solche Erweiterungen hat, ist spätestens seit der Wii kein Geheimnis mehr. Der japanische Traditionskonzern hat auch in der Vergangenheit schon immer gern experimentiert – nicht jede Hardware konnte sich dabei durchsetzen, so blickt die Welt mit Schaudern auf die Virtual Boy Konsole zurück (auch wenn diese gerade wegen des VR-Trends der vergangenen zwei Jahre wieder viele Assoziationen aufwirft). Das im Oktober erschienene Ring Fit Adventure neben Controller Erweiterung machte allerdings zusammen mit seinen Nutzern eine gute Figur und dominierte die Charts. Das Fitness-Spiel zählt zu der recht dünn besiedelten Sparte Exergaming (exercise/gaming) und schafft es durch seinen bunten, treibenden Charme tatsächlich, sowohl ein neues Publikum zu erschließen, als auch absolute Sportmuffel und Couch-Potatos aus ihrer Komfortzone zu locken. Danke Nintendo 🙂

Gerade noch : The C64 Maxi

Quasi kurz vor „Druckschluss“ erreichte uns mit dem The C64 Maxi der große Bruder des 2018 erschienenen C64 Mini. Dieser Nachbau des beliebtesten Heimcomputers der 8-Bit-Ära versetzte alte und junge Spielehasen in Verzückung und verströmte reichlich Retroluft. Einziges Manko der kleinen Version war das Fehlen einer echten Tastatur diese konnte in dem Mini-Gehäuse nicht umgesetzt werden. Auch der mitgelieferte Joystick wusste nicht jedem Fan zu gefallen, da er keine wertigen MicroSwitches verbaut hatte – wie sein Vorbild, der Competition Pro Joystick. Durch das Weglassen einer Tastatur, habe man den Heimcomputer zu einer reinen Spielekonsole degradiert, dabei sei es doch gerade der schnelle Zugang zum Programmieren, der den C64 habe so groß werden lassen – solche und ähnliche kritische Stimmen folgten dem Release. Nicht ganz zu Unrecht, konnte man theoretisch zwar eine USB-Tastatur an das Gerät anschließen oder über eine virtuelle Tastatur im tatsächlich Basic tippen, das richtige All-in-One Heimcomputer-Feeling kam so noch nicht wieder auf.

Mit der pünktlich zu Weihnachten erschienenen zweiten Version in der „Maxi“-Variante präsentiert der Hersteller Retro Games Ltd nun ein besseres Luxus-Modell. Dieses kommt in voller Originalgröße, mit einer mechanischen Tastatur und einem verbesserten Joystick (mit den beliebten klickenden Switches). Damit und gepaart mit einer leichten Preissteigerung, versucht man nun nachzubessern. Koch Media übernimmt in Deutschland wieder den Vertrieb und ruft für den TheC64 Mini aktuell bis zu 80 und für den TheC64 Maxi 120 Euro ab.

Eine Kleinigkeit am Rand: Es muss bei aller Kritik auch mal gelobt werden, mit wie viel Liebe zum Detail Retro Games hier einen wirklichen Klassiker zum Leben erweckt hat. Der Spagat zwischen Auflage, Qualität und Preis wurde anscheinend mit Bedacht gewählt und man bekommt eine charmante Umsetzung für die neue Zeit. Sogar bei der Verpackung hat man sich an das Original angelehnt und präsentiert den C64 in einer standesgemäßen Box mit Pappschuber. Klar, das täuscht nicht darüber hinweg, dass im Gehäuse auch nur ein kleiner ARM-Prozessor seine Arbeit verrichtet und man muss leider auf die originalen Chips (wie den legendären MOS Technology SID 6581 Synthesizer-Chip) verzichten, dafür gibt es keinen Retro-Anschluss-Stress, keine aufwendigen Einrichtungen und Installationen (bei zum Beispiel der RetroPie-Alternative) und der C64 funktioniert per HDMI-Anschluss am TV quasi sofort.

Die Spiele – Überblick

So, jetzt soll es aber nun endlich um die Spiele gehen. Während die soeben besprochene Gaming-Hardware zwar die nötige Grundlage schafft, jede Plattform definiert sich schließlich aber durch ihre Spiele. Auch wenn durch die aktuelle Konsolen-Generation ein wahres Entwicklerparadies besteht (die Hardware war selten so gleich), so hängt die Veröffentlichung einzelner Titel auch hier zum Teil wieder an den Lizenzfragen. So passiert es dann auch, dass ein Red Dead Redemption 2 bereits seit 2018 für Xbox One und PS4 erschienen ist und erst im Folgejahr dann über den Rockstar Games Launcher, Epic Games Store und (mit Verzögerung) Steam veröffentlicht wird.

Aber mal der Reihe nach. Was ist 2019 denn so erschienen und was waren die Highlights, sowohl positiv als auch negativ? Schauen wir mal. (Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, wir wollen hier nur ein paar Titel erwähnen, die das Spielejahr 2019 besonders ausgemacht haben).

Januar

  • Dota Auto Chess – Mod (PC)
  • Kingdom Hearts III (PS4, Xbox One)
  • New Super Mario Bros. U Deluxe (Switch)
  • Prey for the Gods (PC, PS4, Xbox One)
  • RESIDENT EVIL 2 / BIOHAZARD RE:2 (PC, PS4, Xbox One)

Februar

  • Anthem (PC, PS4, Xbox One)
  • Far Cry New Dawn (PC, PS4, Xbox One)
  • God Eater 3 (PC)
  • Metro Exodus (PC, PS4, Xbox)

März

  • Devil May Cry 5 (PC, PS4, Xbox One)
  • Generation Zero (PC, PS4, Xbox One)
  • One Piece World Seeker (PC, PS4, Xbox One)
  • Sekiro: Shadows Die Twice (PC, PS4, Xbox One)
  • The Division 2
  • Yoshi’s Crafted World (Switch)

April

Mai

  • A Plague Tale: Innocence (PC, PS4, Xbox One)
  • Conan Unconquered (PC)
  • Dauntless (PC, PS4, Xbox One , Switch)
  • DayZ (PS4)
  • Kingdom Come: Deliverance – A Woman’s Lot („Das Los einer Frau“) DLC (PC)
  • Layers of Fear 2 (PC, PS4, Xbox One)
  • Outer Wilds (PC, PS4, Xbox One)
  • SpellForce 3: Soul Harvest (PC)
  • SWINE HD Remaster (PC)
  • The Elder Scrolls Online: Elsweyr (PC, PS4, Xbox One)
  • Total War Three Kingdoms (PC)
  • Rage 2 (PC, PS4, Xbox One)
  • Warhammer: Chaosbane (PC, PS4, Xbox One)

Juni

Juli

  • Final Fantasy XIV: Shadowbringers (PC, PS4)
  • Just Cause 4: Los Demonios DLC (PC, PS4, Xbox One)
  • ONINAKI (PC, PS4, Xbox One, Switch)
  • Warhammer 40,000: Inquisitor – Prophecy (PC)
  • Wolfenstein: Youngblood (PC, PS4, Xbox One, Switch)

August

  • Age of Wonders: Planetfall (PC, PS4, Xbox One)
  • Ancestors: The Humankind Odyssey (PC)
  • Astral Chain (Switch)
  • Blair Witch (PC, PS4, Xbox One)
  • Collection of Mana (Switch)
  • Control (PC, PS4, Xbox One)
  • The Dark Pictures Anthology: Man of Medan (PC, PS4, Xbox One)
  • Hunt: Showdown (PC)
  • RAD (PC, PS4, Xbox One, Switch)
  • Remnant: From the Ashes (PC, PS4, Xbox One)
  • WoW Classic (PC)

September

  • Blasphemous (PC, PS4, Xbox One, Switch)
  • Borderlands 3 (PC, PS4, Xbox One)
  • Children of Morta (PC, PS4, Xbox One, Switch)
  • CODE VEIN (PC)
  • eFootball PES 2020 (PC, PS4, Xbox One)
  • FIFA 20 (PC, PS4, XBox One)
  • Gears 5 (PC, Xbox One)
  • GreedFall (PC, PS4, Xbox One)
  • Green Hell (PC, PS4, Xbox One)
  • Monster Hunter World Iceborn (PS4)
  • Ni No Kuni: Der Fluch der weißen Königin (Switch)
  • Noita (PC)
  • RAGE 2: Rise of the Ghosts DLC (PC, PS4, Xbox One)
  • Rebel Cops (PC)
  • Spyro Reignited Trilogy (PC, Switch)
  • The Legend of Zelda: Link’s Awakening (Switch)
  • The Surge 2 (PC, PS4, Xbox One)
  • Truck Driver (PS4, Xbox One)
  • Dragon Quest 11: Streiter des Schicksals – Definitive Edition (Switch)

Oktober

November

  • Blacksad: Under the Skin (PC, PS4, Xbox One, Switch)
  • Death Stranding (PS4)
  • Football Manager 2020 (PC)
  • Jumanji – The Video Game (PC, PS4, Xbox One, Switch)
  • Just Dance 2020 (PS4, Xbox One, Wii, Switch)
  • Lost Ember (PC, PS4, Xbox One)
  • Need for Speed HEAT (PC, PS4, Xbox One)
  • Planet Zoo (PC)
  • Pokémon Schwert und Schild (Switch)
  • Red Dead Redemption 2 (PC)
  • Shadow of the Tomb Raider: Definitive Edition (PC, PS4, Xbox One)
  • Shenmue 3 (PC, PS4)
  • STAR WARS Jedi: Fallen Order (PS, PS4, Xbox One)

Dezember

  • Ashen (PC, PS4, Switch)
  • Darksiders Genesis (PC, PS4, Xbox One)
  • Farming Simulator 20 (Switch)
  • Football Manager 2020 Touch (Switch)
  • GTFO (PC)
  • Halo Masterchief Collection – Halo Reach (PC, Xbox)
  • Hurtworld (PC)
  • Mechwarrior 5: Mercenaries (PC)
  • Transport Fever 2 (PC)

Bei Nintendo fand eine weitere Indie World-Präsentation im Dezember statt. Nintendo möchte damit die vielen Indie-Entwickler unterstützen und Titel vorstellen, die sonst im Kielwasser der großen AAA-Games untergehen würden. Mit dabei waren auch Switch-Neuerscheinungen wie The Talos Principle: Deluxe Edition und Dauntless.

Hunger Games – Auto Chess, TfT und Co

Die Games-Industrie boomt, Publisher schleudern den Spielern teilweise kaum noch zu bewältigende Mengen an Spielen vor die digitalen Füße. Mittlerweile wächst die Anzahl der verschiedenen Launcher und Distributions-Plattformen, die man auf dem PC installiert hat genauso stetig weiter, wie der gigantische Pile of Shame – die vielen voller guter Hoffnung gekauften Titel, für die man vermutlich nie Zeit finden wird. Der Überdruss sorgt eher für Frust als denn für großen Spielegenuss – beinahe ehrfürchtig blickt man auf den Release des neuen 1000-Stunden-Open-World-Sanbox-RPG-Titels. Kein Wunder, dass sich die Spieler in diesem gruseligen Dschungel an bekannten Franchises festklammern, um den Halt nicht ganz zu verlieren. Ein Call of Duty, die neueste FIFA-Iteration oder auch einfach nur eine entspannte Runde übers virtuelle Feld ziehen im Landwirtschafts-Simulator 20XX – das kommt da doch ganz gelegen. Doch hier wird es auch schnell eintönig und fad.

Wie lechzen wir in dem so gewachsenen Einheitsbrei doch nach frischen und neuen Ideen, die sich vor allem auch bei einer kritischen Masse an Spielern durchsetzen und einen neuen Trend setzen (sonst investiert ja niemand). Während 2017 Ähnliches mit dem großen Rettungsballon Battle Royale passiert ist, welcher uns auch durch das komplette Jahr 2018 und bis heute begleitet, poppte Anfang diesen Jahres ein neuer Kandidat am Spielehimmel auf: Auto Chess. Dabei funktionierte das ungefähr nach der gleichen Formel: Nimm bekannte Elemente aus verschiedenen Genres, würfele sie wild durcheinander und präsentiere es als etwas völlig Neues. Bei Battle Royale hat das gut geklappt, auch Auto Chess zeigte diesbezüglich ein hohes Potenzial. Im Januar startete der ganze Spaß mit dem Dota Auto Chess Mod aus dem Hause Drodo Studio. Das kam offensichtlich so gut an, dass Valve mit Dota Underlords und Riot Games mit Teamfight Tactics gleich voll mit einstiegen, auch eine Standalone-Version von Drodo und Epic wurde schnell angekündigt. Über die Sommermonate kam man an den Begriffen Auto Chess, Auto-Battler, TfT, usw. gar nicht vorbei. Von Juni bis August hielt der Zauber an, fiel dann aber doch wieder ab. Also doch keine Erfolgsformel? Vielleicht hätte man es dem Battle-Royale-Genre gleichtun sollen und ein paar FPS-Elemente einfließen lassen sollen – so hingen im Oktober die Spieler dann auf jeden Fall doch wieder „nur“ bei Call of Duty im Franchise-Einheitsbrei.

Wir sind schon gespannt, was uns im neuen Jahr erwarten wird. Einige große Titel wurden bereits angekündigt, sicherlich wird es aber vor allem das Warten auf die neue Konsolengeneration sein, das 2020 bestimmt. Die Liste der Spiele, auf die man sich allerdings schon freuen kann, ist bereits groß, darunter:

Mehr bekommt ihr hier:

GG Jahresrückblick: Gaming, eSports und Politik

GG Jahresrückblick: Das eSport Jahr 2019